• +51 / 0 43 421864
  • +51 943077736
  • info@peruvianandes.com
x
  • English
  • Español
  • Deutsch

Trekking Cordillera Huayhuash Rundweg

full-circuit-Huayhuash-Trek

Siula Seen

Dauer: 15 Tage (Optionen für 13 & 14 Tage)
Schwierigkeitsgrad: schwierig

Der Rundweg der Cordillera Huayhuash ist eine der klassischen Trekking-Routen in der Welt.

Huayhuash ist eine kompakte, zerklüftete Bergkette mit dem zweithöchsten Berg Perus, dem  Yerupajá Grande auf 6634m. Jeden Tag werden Wanderer auf diesem Trek mit beeindruckenden Ausblicken auf schneebedeckte Gipfel, Gletscher und blaue, forellengefüllte Bergseen belohnt. Es gibt nicht weniger als 8 Pässe zum Überqueren, der höchste auf 5000m.

Unser 15 Tage Trek beinhaltet einen Besuch des Base Camp am Siula Grande, berühmt durch das Buch und den Film “Touching the Void” von Joe Simpson.

Obwohl er nicht sehr schwer ist, erhält der Trek aufgrund seiner Länge, der Anzahl an Nächten auf über 4000m und die Zahl der hohen Pässe den Schwierigkeitsgrad „schwierig”.

Neil & Norma aus Südafrika sagten … „Liebe Anne. Wir sind nun seit zwei Wochen zurück und die Zeit scheint zu fliegen. Ein großes Dankeschön von Neil und mir, für den fantastischen Urlaub in den Bergen! Die Abmachungen funktionierten wie ein Uhrwerk, wir mussten niemals warten, ebenso waren wir nie verspätet wenn wir irgendwo abgeholt werden mussten … Ein Highlight war für uns das Basiscamp von Joe Simpson und zu sehen wo alles passierte. Alles in allem war es hervorragend und guten Gewissens würden wir Peruvian Andes jedem weiter empfehlen. Wir hoffen euren Service bald wieder in Anspruch nehmen zu können. Beste Wünsche, Neil und Norma“

15-Day-huayhuash-Trek

Gruppe feiert die Spitze des Cerro Antonio Pass

Tag 1: Fahrt von Huaraz zum Dorf Llamac, wo das Camp auf 3300m aufgebaut wird. 4 bis 5 Stunden Fahrt.

Tag 2: Wir folgen dem Fluss Llamac und laufen kontinuierlich in einem Tal bergauf, bis wir zu unserem Camp Quartelhuain auf einer großen, grasbewachsenen Ebene auf 4200m kommen. 6 Stunden.

Tag 3: Überquerung des ersten Passes Punta Cacanan auf 4700m, danach Abstieg ins Camp am großen Bergsee Laguna Mitucocha auf 4220m. 6 Stunden.

Tag 4: Wir steigen kontinuierlich zu unserem nächsten Pass, dem Paso de Carhuac auf 4650m, um an der forellengefüllten Laguna Carhuacocha auf 4150m zu übernachten. 6 Stunden. Am Ende des Tals liegen die gigantischen Gipfel der Huayhuash: Yerupaja, Jirishanca & der berühmte Siula Grande.

Tag 5: Wir verbringen einen extra Tag in Carhuacocha. Wandern Sie zu den drei Seen von Siula, umrunden Sie die Laguna Carhuacocha, gehen Sie Forellen angeln oder erholen Sie sich und genießen Sie den Anblick der umgebenden Berge.

Huayhuash-ciuit-15-days

Angeln an den Siula Seen (Dank an Ganna & Ivan Pavlenko)

Tag 6: Es gibt heute zwei Möglichkeiten: einen kontinuierlichen Aufstieg auf gutem Pfad mit Überquerung des Passes Carnicero auf 4600m (5 bis 6 Stunden) oder die etwas herausfordernde Alternative über den Siula Pass (4800m). 6 bis 7 Stunden. Das Camp liegt an der kleinen Laguna Carnicero auf 4300m.

Tag 7: Wir durchqueren die kleine Siedlung Huayhuash, wo nur wenige Bauernfamilien leben und steigen dann zu einem weiteren Pass hinauf, dem Portachuelo de Huayhuash auf 4750m. Es folgt der Abstieg zum großen See Viconga, wo wir sehr oft riesige Lama- und Alpakaherden sehen und campen (4480m). 6,5 Stunden. Es gibt natürliche heiße Quellen in der Nähe des Lagers – genießen Sie also Ihr erstes heißes Bad nach so vielen Tagen unterwegs!

Tag 8: Wir sollten mittlerweile sehr gut akklimatisiert sein und in der Lage, den höchsten Pass auf diesem Trek, den Punta Cuyoc auf 5000m, zu erreichen. Der Abstieg ist zunächst steil, wird dann aber einfacher und wir gelangen in unser Camp im großen, offenen Tal der Quebrada Huanacpatay auf 4300m. 4,5 Stunden. Option: Besteigung des Pumarinri an diesem Tag (5320m).

Tag 9: Ein anstrengender Aufstieg zum Pass Cerro Antonio (4788m). Vom Pass aus haben wir atemberaubende Blicke auf den Trek: wir sehen das Siula Grande Base Camp und den Siula-Gletscher sowie verschiedene blaue Bergseen. Der Abstieg ist manchmal steil und wir gehen oberhalb der Laguna Jurau zu unserem Camp in der Quebrada Calinca in Cutatambo auf 4100m. 5 bis 6 Stunden. Ein anstrengender, aber fantastischer Tag.

circuit-Cordillera-Huayhuash-15-Days

Unser glücklicher Koch & seine Helfer am Pass Cerro Antonio

Tag 10: Wir besuchen das Base Camp des Siula Grande (Joe Simpson – “Touching the Void”). Ganz deutlich sichtbar ist die Route von Joe, den Gletscher hinab, über den felsigen Abschnitt und hinab ins Camp.

Tag 11: Wir folgen dem Tal der Quebrada Calinca hinab zum großen Bergdorf Huallapa. Am Nachmittag erwartet uns ein Aufstieg durch ein steiles Tal bis zum Camp auf den Weiden bei Huatiac auf 4350m. 7 Stunden.

Tag 12: Ein kurzer Tag, der nach dem gestrigen anstrengenden Tag sehr geschätzt wird. Überquerung des Passes Punta Tapush auf 4750m zur Laguna Susucocha und nach Cashpapampa auf 4500m. 3 bis 4 Stunden.

Tag 13: Überquerung des Passes Punta Yaucha auf 4800m, um an einem der schönsten Orte des Huayhuash, der Laguna Jahuacocha auf 4150m, zu campen. 4 Stunden. Option: Besteigung des Diablo Mudo an diesem Tag (5350m).

Tag 14: Ein extra Tag an der Laguna Jahuacocha. Steigen Sie zum Gipfel des Cerro Amarrillo auf 5000m, besuchen Sie den See Soltera Cocha, wandern Sie zum Pass Sambunya auf 4750m ODER erholen Sie sich heute und gehen Forellen angeln.

cordillera-Huayhuash-15-Days

Laguna Jahuacocha

Tag 15: Uns erwarten der letzte Pass Pampa Llamac auf 4300m und ein langer Abstieg nach Llamac. 5,5 Stunden. Rückkehr nach Huaraz im Privatfahrzeug.

Weiter Optionen:
Sie können das Trekking in 13 oder 14 Tagen machen in dem Sie:
*anstatt von Llamac aus zu starten direkt nach Quartelhuain fahren und die erste Nacht dort campen. Es ist eine gute Akklimatisierung erforderlich um von Quartelhuain aus zu beginnen.
*einen der zwei Erholungstage streichen.
*nicht zum Cerro Antonio Pass queren um im Quebrada Calinca zu campen, sondern im Huanacpatay Camp bleiben und eine Tageswanderung zu Spitze des Cerro Antonio Pass machen.

Map – trek route
Download PDF for climb description & notes (auf Englisch)

Kontaktieren Sie uns für ausführliche Informationen und Preise.

Wenn Sie schon Ihre Reisetermine wissen, teilen Sie uns bitte mit wann Sie Ihre Touren planen, ebenso die Anzahl der Reisenden und ob Sie einen privaten Trek bevorzugen, oder noch Mitreisende suchen.

 

[ BACK ]